Stefanie Bendrat (c)PLOHE

Heimische Athleten in bestechender Form

Walli löst souverän das EM-Ticket – Bendrat und Schrott duellieren sich

So nah wie am 9. Februar 2019 kommen die Leichtathletik-Fans ihren Idolen und Stars selten. Beim Gugl-Meeting Indoor Linz 2019 trifft sich die österreichische Spitze mit internationalen Top-Athleten. Die in dieser Hallensaison gezeigten Leistungen von Markus Fuchs, Susanne Walli und Co. wecken die Vorfreude auf einen spannenden und hochklassigen Wettkampf in der TipsArena!

Norm für Europameisterschaft pulverisiert

Erster Versuch und schon hat es geklappt: Susanne Walli (TGW Zehnkampf- Union) löste am letzten Wochenende das Ticket für Glasgow. In Wien bestätigte die 22-Jährige ihre guten Eindrücke aus dem Trainingslager und lief mit 53,44 Sekunden über 400 Meter die zweitschnellste je von einer Österreicherin gelaufene Zeit. Walli kann damit ganz befreit und voller Vorfreude in das Duell mit der Olympia-Teilnehmerin Madiea Ghafoor gehen.

Damen versprechen Hürden Spektakel

Über die 60-Meter-Hürden werden die Fans den besten heimischen Athletinnen auf die flinken Beine schauen können. In der Landeshauptstadt startet sowohl die Olympia-Achte von London Beate Schrott (Union St. Pölten) als auch die aktuell schnellste Hürdenläuferin Österreichs Stephanie Bendrat (Union Salzburg). Für Spannung ist also gesorgt und mit Ivana Loncarek (PB: 8,06s) und Luca Kozak (PB: 8,09s) stehen weitere Anwärterinnen auf den Sieg am Start.

Zurück